Katastrophale Tornados
in Deutschland


Hartnäckig geistert das Gerücht durch die Presse, Tornados gäbe es nur in den USA. Selbst wenn in Deutschland, wie 2004 in Micheln oder 2003 in Acht geschehen, ein Ort von einem Tornado verwüstet wird, kann man in Artikeln darüber derartigen Blödsinn lesen. Oft genug heißt es dann, es habe sich um einen "Mini-Tornado" gehandelt.

In Wahrheit jedoch käme unser Land, wäre es ein US-Bundesstaat, dort auf Platz 10, was die Häufigkeit und Stärke von Tornados angeht!

Wir haben einmal zusammengetragen, welche Tornado-Ereignisse in Deutschland mindestens so schlimm waren wie die von Micheln oder Acht. Es wird deutlich, dass sie recht häufig sind, wobei solche in unbewohntem Gebiet meist gar nicht erfasst werden. Die tatsächliche Anzahl schwerer Tornados dürfte also höher liegen.

Das mit Abstand am meisten tornadogefährdete deutsche Bundesland ist Niedersachsen.

      <<             Wie ein Tornado entsteht
Tornados der Stärken F3 und F4 in Deutschland